Module

| TIM Alarmierung

Schnelle und gezielte Evakuierung für vordefinierte Gruppen

Die wichtigsten Features auf einen Blick

  • Auslösen eines Evakuierungsalarms in unterschiedlichsten Szenarien mit vordefinierten Gruppen
  • große Vielfalt frei konfigurierbarer Alarmtypen (z.B. Abspielen von Audiodateien, Multicast-Stream, Textnachricht, E-Mail)
  • unbegrenzte Anzahl von Alarmgruppen konfigurierbar

TIM Alarmierung ermöglicht das Auslösen eines Evakuierungsalarms von einem beliebigen Telefon oder Jabber innerhalb einer TIM Gruppe oder eines IP -Subnetzes. Hierdurch werden präzise Evakuierungen möglich. Beim ebenfalls möglichen stillen Alarm handelt es sich um eine Alarmfunktion in Bedrohungssituationen. Damit wird per Tastendruck das Mikrofon am IP Telefon eingeschaltet und das Szenario an eine vordefinierte Gruppe von IP Telefonen übertragen. Die Lizensierung erfolgt nach Anzahl der Objekte in den Alarmgruppen (keine Mehrfachzählung). TIM Alerting Licensing is based on the number of objects in the alarm groups (no multiple counting).

TIM Alarmierung erlaubt die Auslösung eines Evakuierungs-Alarms von einem beliebigen Telefon oder Jabber innerhalb einer TIM Gruppe oder eines IP-Subnetzes. Das Ordnungskriterium können z.B. Standorte, Gebäude oder Etagen sein. Die Alarmierung kann auf den Telefonen mittels einer Textnachricht, Aufmerksamkeitston oder Ansage erfolgen. Eventuell zu diesem Zeitpunkt stattfindente Gespräche werden überlagert. In Jabber werden ausschließlich Textnachrichten angezeigt. Die genaue Unterscheidung welche Telefone/Jabber alarmiert werden sollen, ermöglicht eine präzise Benachrichtigung und Evakuierung von Gruppen. Kolateralschäden und Ausbruch von Panik werden hierdurch auf ein Minimum reduziert. Die angezeigte Textnachricht kann weitere Informationen z.B. des Sammelpunktes enthalten. Darüber hinaus kann eine beliebige Anzahl von Evakuierungsgruppen definiert werden. \r\nBeim ebenfalls möglichen stillen Alarm handelt es sich um eine Alarmierungsmöglichkeit in allen erdenklichen Bedrohungssituationen. Ausgelöst wird durch einen XML Dienst. Über diesen Dienst wird per Tastendruck am Cisco IP Telefon (Quellgerät) eine Multicastverbindung mit einer vorher bestimmten Gruppe von Telefonen aufgebaut (Zielgeräte). Die Zielgeräte zeigen auf dem Display eine beliebig festzulegende Nachricht an. Der Dienst aktiviert den Lautsprecher am Zielgerät und gibt live wieder, was am Quellgerät gesprochen wird. Er eignet sich für sämtliche Umgebungen mit Bedrohungspotential durch direkten Parteiverkehr (z.B. Ämter, Institute, Versicherungen, Bürgerbüros, Banken). Eventuell zu diesem Zeitpunkt stattfindende Gespräche am Zielgerät werden überlagert. Somit ist jederzeit gewährleistet, dass in Notsituation adäquat gehandelt werden kann. Diese Funktion kann auch für Durchsagen an eine definierte Gruppe von Telefonen genutzt werden und alternativ über einen Actigy ausgelöst werden. Die Lizensierung erfolgt nach Anzahl der Objekte in den Alarmgruppen (keine Mehrfachzählung).